Ferienwohnung verlassen: Darauf kommt es vor der Abreise an

Urlaub mit Hund Magazin: Was vor der Abreise aus der Ferienwohnung zu beachten ist

Auch der schönste Urlaub mit Hund geht irgendwann zu Ende. Dann heißt es, die Koffer zu packen, die Tür der Ferienunterkunft hinter sich zu schließen und die Heimreise anzutreten. Doch beim Verlassen des Feriendomizils gibt es ein paar Punkte, an die du denken solltest, um Ärger mit dem Vermieter zu vermeiden.

Da sind nicht nur deine persönlichen Gegenstände, die alle mitgenommen werden wollen. Wichtig ist es vor allem, die Ferienwohnung bzw. das Ferienhaus in einem aufgeräumten und sauberen Zustand zu hinterlassen.

Gründlich reinigen

Das Motto beim Verlassen der Ferienwohnung sollte sein, diese so zu übergeben, wie du sie vorgefunden hast: sauber und ordentlich. Reinige die Küche, das Bad sowie das Schlaf- und Wohnzimmer so gründlich, dass im Anschluss alles bereit für den nächsten Gast ist.

In manchen Ferienunterkünften ist es üblich, eine Gebühr für die Endreinigung zu zahlen und die Wohnung oder das Haus besenrein zu übergeben. Auch in diesem Fall solltest du dem Vermieter kein Schlachtfeld hinterlassen, sondern vor der Abreise sorgfältig aufräumen und durchfegen.

Das Aufräumen der Ferienunterkunft beinhaltet, dass sich alle Gegenstände wieder an dem Ort befinden, wo du sie vorgefunden hast. Wurden zum Beispiel Küchengeräte aus den Schränken geholt, gehören diese bei der Abreise dorthin zurück. Das Gleiche gilt für das verschobene Sofa oder die Vase, die dir auf dem Tisch besser gefallen hat als am Fenster.

Tipp: Sollte etwas beschädigt worden sein, teile dies dem Vermieter direkt mit, damit er sich um einen Ersatz oder die Reparatur kümmern kann. Ihm Missgeschicke zu verschweigen, führt lediglich zu Missstimmung.

Mängel & Beschädigungen

Bitte eventuelle Beschädigungen, fehlende Korkenzieher oder die defekte Glühbirne schon während des Aufenthaltes umgehend dem Vermieter melden und nicht erst bei Abreise.

So kann der Vermieter gleich Ersatz mitbringen bzw. die Beschädigung behaben. Dasselbe gilt auch, wenn etwas mit der Reinigung nicht in Ordnung sein sollte. Immer sofort dem Vermieter melden, damit der diesen Mängel umgehend beheben kann.

Checkliste für das Verlassen der Ferienwohnung

In der Aufbruchstimmung kann es schnell passieren, dass der eine oder andere Handgriff vergessen wird.

Hilfreich ist es, eine Checkliste zu nutzen, um alle wichtigen Punkte abzuhaken.

Innenbereich:

• Müll aus Küche, Bad und anderen Räumen entsorgen.
• Geschirr, Töpfe und Pfannen spülen sowie wegräumen bzw. Spülmaschine ausräumen.
• Benutzte Küchengeräte reinigen und an den ursprünglichen Platz stellen.
• Lebensmittel aus dem Kühlschrank ausräumen.
• Herd, Mikrowelle und Backofen säubern.
• Asche aus Kamin entfernen und Ofen sauber hinterlassen.
• Möbel, Bücher, Spielzeug etc. an den ursprünglichen Platz zurückstellen.
• Fenster sowie Türen schließen.
• Elektrische Geräte sowie das Licht ausschalten.

Außenbereich:

• Terrasse sowie Grillstelle aufräumen.
• Asche am Grillplatz entsorgen und den Grillrost reinigen.

𝐇𝐢𝐧𝐰𝐞𝐢𝐬 𝐟ü𝐫 𝐇𝐮𝐧𝐝𝐞𝐡𝐚𝐥𝐭𝐞𝐫:

Überprüfe, dass sich im Außenbereich keine Hinterlassenschaften deines Hundes befinden.

Diese Hinterlassenschaften in einem gut verschlossenen Kotbeutel über den Müllbehälter im Außenbereich entsorgen.

𝐒𝐨𝐫𝐠𝐬𝐚𝐦𝐞𝐫 𝐔𝐦𝐠𝐚𝐧𝐠 𝐦𝐢𝐭 𝐝𝐞𝐫 𝐅𝐞𝐫𝐢𝐞𝐧𝐮𝐧𝐭𝐞𝐫𝐤𝐮𝐧𝐟𝐭

Auch wenn du dich nur ein paar Tage oder Wochen in der gebuchten Unterkunft aufhältst, solltest du mit dieser so umgehen, als wäre es deine eigene. Es kann immer mal etwas zu Bruch gehen, das lässt sich nicht vermeiden. Handelt es sich um Kleinigkeiten, kannst du diese mit einem gleichwertigen Gegenstand ggf. selber ersetzen.

Sprich dich am besten mit dem Vermieter ab. Es sind auch nur Menschen und sie haben meist Verständnis für solche Missgeschicke.

Ist ein größerer Schaden entstanden, wird dieser in vielen Fällen von deiner Haftpflichtversicherung getragen. Auch hier solltest du dich zeitnah mit deinem Versicherer als auch dem Vermieter in Verbindung setzen, um das Problem aus der Welt zu räumen.

𝐅𝐚𝐳𝐢𝐭

Beim Verlassen der Ferienwohnung hilft es, sich in die Sicht des Vermieters sowie der nachfolgenden Gäste zu versetzen. Diese würden die Wohnung gerne ebenso sauber vorfinden, wie es bei dir der Fall war. Auch bei einer besenreinen Übergabe solltest du dir Zeit nehmen, die Punkte der Checkliste abzuhaken.

Hat dir der Aufenthalt gefallen, freut sich dein Vermieter zudem über eine positive Bewertung oder eine entsprechende Rückmeldung.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Das tierische Team von mein-hundeurlaub.de wünscht einen angenehmen Aufenthalt in der gebuchten Unterkunft, viel Spaß, Entspannung und Erholung.

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.